SPD Kreisverband Ostalb

 

1. Vorstellungsrunde zur Landtagswahl in Lindach

Veröffentlicht in Landespolitik


Konrad von Streit, Daniela Maschka-Dengler, Klaus Maier

Volles Haus im TV-Vereinsheim in Lindach. Die drei Bewerber um die Landtagskandidatur der SPD im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd haben sich der Mitgliederbasis der SPD vorgestellt.

Wer erwartet hatte, dass es einen eindeutigen Sieger bzw. eine Siegerin bei der ersten von 3 Vorstellungsrunden um die Landtagskandidatur im Wahlkreis Schw. Gmünd geben würde, sah sich getäuscht.

 

Unter der fachlich ausgezeichneten Moderation der Gmünder Stadtverbandsvorsitzenden Sigrid Heusel und des Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Herlikofen-Hussenhofen, Joachim Denke, wurden zahlreiche Themen angesprochen. Nach einer ersten persönlichen Vorstellungsrunde wurden die Haupttehmen des Abends angesprochen:

 

 

Daniela Maschka Dengler erteilte allen Kürzungen im Bildungsbereich eine klare Absage.

 

Begonnen wurde mit dem wichtigen Thema Bildung: Und entgegen anderer moderierten Podien lautetet die Vorgabe: Die Antwort darf maximal 90 Sekunden dauern. Anfangs erhöhten die Kandidaten ihre Sprechgeschwindigkeit, um dann festzustellen, dass es Sinn macht die eigenen zentralen Botschaften zu transportieren. Inhaltlich große Unterschiede gab es bei diesem Thema ohnehin nicht. Natürlich kann eine Schulleiterin wie Daniela Maschka-Dengler eine Menge aus ihrer beruflichen Praxis beitragen. Auch Konrad von Streit, als Pfarrer in der Bildungs- und Sozialpolitik zu Hause hatte klare Antworten. Bürgermeister Klaus Maier, der auf eine große Erfahrung in der Umsetzung von Bildungsthemen hinweisen kann, blieb auch nichts schuldig.

 

 

Konrad von Streit plädierte für mehr Menschlichkeit im Umgang mit Behinderten.

 

Ebenso wurde mit dem Thema Soziales verfahren. Die einhellige Botschaft war, dass Sozialpoltik auch bzw. gerade in der Krise eine zentrale Aufgabe der Sozialdemokratie bleiben wird. Die Wirtschaftspolitik bildete den 3. Schwerpunkt. Alle Hauptpunkte wurde nach der Antwort der BewerberInnen mit Fragen aus dem Publikum unterfüttert.

 

Kurz vor 22 Uhr waren alle Fragen beantwortet. Für diesen Tag.!

 

 

Klaus Maier will mit Augenmaß und Niveau die kommunalen Haushalte sanieren.
 
 

Volksbegehren

 

Leni Breymaier MdB

 

Christian Lange MdB

 

Mitglied werden

 

Spenden

 

Facebook