Demokratie kennt keine Altersgrenze

Veröffentlicht am 10.07.2024 in AG 60plus

Die scheidenden Vorstände Gertraut Haug, Gschwend, Marga Elser, Lorch, Karl-Hermann Koschorreck, Straßdorf

Demokratie kennt keine Altersgrenze“, mit diesen Worten eröffnete die scheidende Vorsitzende Marga Elser die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD im Ostalbkreis. Die Seniorinnen und Senioren der SPD hätten sehr wohl eine große Bedeutung innerhalb ihrer Partei, denn sie bewahrten die Grundwerte der Sozialdemokratie und ihre Erfahrungen und ihre Erfolge seit Jahrzehnten bildeten die analoge Cloud der SPD.

In ihrem Rechenschaftsbericht erinnerte Marga Elser an die AG-Gründung durch Alfred Geisel, die Fortsetzung der Aufbauarbeit mit Ute Nagel und Karl Koschorreck, die sie nach nunmehr 15 Jahren und der schwierigen Corona-Zeit abschließen könne. Innerhalb dieses Zeitraums befasste man sich bei 60plus nicht nur mit altersbedingten Thematiken wie der altersgerechten Pflege, einer auskömmlichen Rente, der Altersarmut oder der Gesundheitsversorgung und dem ÖPNV vor Ort. Stets habe auch der Kontakt zu den für den Ostalbkreis zuständigen Abgeordneten zu vielen Informationen aus der aktuellen Politik beigetragen. Bei unzähligen Ausflügen erlebten die Genossinnen und Genossen kulturelle Veranstaltungen wie Besichtigungen von Museen oder eines Bergwerks, dem Hohenasperg, des Staatsarchivs in Ludwigsburg, dem Wasserwerk in Dischingen, der Diskussion über Waldbewirtschaftung. Höhepunkte waren natürlich die Reisen nach Brüssel und Aachen sowie in die Lutherstadt Wittenberg und die Bauhausstadt Dessau.

Leider habe Corona den vielfältigen Aktivitäten dann ein abruptes Ende gesetzt. Mit dem Wunsch an den künftigen Vorstand für einen gelungenen Neustart beschloss Marga Elser unter Beifall den Anwesenden ihren ausführlichen Rückblick.

In der Diskussion danach erinnerten einige der AG-Mitglieder an so manches Erlebnis und verbanden dies mit Dank an die seitherigen Vorstandsmitglieder.

Gut vorbereitet fand die Neuwahl des Vorstands statt:

Zur Vorsitzenden wurde Brigitte Schoder aus Straßdorf, zum Stellvertreter Roland Kießling aus Lorch und zu Beisitzern Süheyla Torun sowie Eugen Maier, beide Schwäbisch Gmünd, jeweils ohne Gegenstimmen gewählt. Die neue Vorsitzende kündigte an, dass Klima, Frieden, Dritte Welt, Bildung und Migration die Themen künftiger Veranstaltungen innerhalb der AG 60plus sein werden.

 

Leni Breymaier MdB

Mitglied werden

Facebook